Nachfolgend werden die 9 Modultitel des Studiengangs aufgeführt und die Modulinhalte kurz beschrieben. Bis auf das erste Modul Workplace Report, können in jedem Modul 15 Creditpoints für den Studienabschluss erworben werden.

Für das erfolgreiche Bestehen der Module sind verschiedene Leistungen zu erbringen, unter anderem gehören hierzu schriftliche und mündliche Präsentationen, Hausarbeiten und Examensklausuren.

1. Bridging Course: Workplace Report
Arbeitserfahrung ist ein wichtiger Teil eines jeden wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschlusses. Die Studenten des BSc Shipping, Trade & Transport haben diese bereits während der dualen Ausbildung gesammelt.

Das Ziel des Eingangsmoduls Workplace Report ist es, die praktischen Erfahrungen mit dem akademischen Arbeitsansatz zu verknüpfen. Theoretische Hintergründe und Zusammenhänge der Unternehmen sollen somit besser erkannt, analysiert und verstanden werden.

Dieses Modul schließt ab mit einer Kurzdarstellung der Unternehmen und der Abteilungen, in denen die Studenten ihre Arbeitserfahrungen gesammelt haben.

Diese Darstellung soll beispielsweise die Produkte und Dienste des Unternehmens, bediente Märkte, die Wettbewerbssituation, historische Entwicklung, Finanzstruktur und Organisationsformen beinhalten.

2. Research Methodology
Die Ausarbeitung einer wissenschaftlichen Arbeit ist eine der wichtigsten und gleichzeitig schwierigsten Leistungen eines Hochschulabsolventen. Es bedarf systematischer Vorbereitung und Reflexion. Das Modul Research Methodology vermittelt die hierfür erforderlichen Verfahren, Methoden und Analyseinstrumente. Unter anderem lernen die Studenten,

  • wie man gute und schlechte Arbeiten unterscheidet und welche Kriterien bei der Beurteilung eine Rolle spielen
  • wie man das Thema einer wissenschaftlichen Arbeit  wählt und hierfür Literatur und Informationsquellen findet, diese ordnet, kritisch evaluiert und zitiert
  • wie man Ergebnisse aufbereitet und auswertet

3. Strategic Management in the Shipping, Trade & Transport Industry
In diesem Modul erwerben die Studenten Einsichten in strategisches Management und entwickeln Fähigkeiten für die Erstellung, Evaluierung und Einführung einer Unternehmensstrategie für Schifffahrt, Handel und Transport.
Hierzu gehören u.a. Aspekte wie

  • die Entwicklung alternativer Unternehmensstrategien unter Berücksichtigung makroökonomischer Einflussfaktoren
  • Verknüpfung von Marktveränderungen und strategischen Möglichkeiten
  • Wettbewerbsanalyse von Unternehmenszusammenschlüssen und strategischen Allianzen
  • Optimierung von Ressourcen, Erfolgspotential und Wettbewerbssituation

4. International Marketing
Dieses Modul zielt darauf ab, aktuelle Konzepte, Theorien und Strategien des internationalen Marketing zu untersuchen und diese für die Lösung internationaler Marketingfragen anzuwenden. Hierzu gehören theoretische und praktische Hintergründe zu Themen wie:

  • Internationale Marktforschung
  • Untersuchung internationaler Marktsegmentierung
  • Internationale Markenpolitik, Positionierung und Globalisierung von Marken
  •  Internationale Marketingstrategie

5. International Purchasing
In diesem Modul werden verschiedene Aspekte internationaler Kaufverträge untersucht. Die Studenten beurteilen mikro- und makroökonomische sowie politische  Einflussfaktoren der Import- und Exportwirtschaft und untersuchen die sich hierdurch ergebenden Vorgehensweisen, Risiken und Geschäftsmöglichkeiten im Außenhandel. Unter anderem werden folgende Aspekte thematisiert:

  • Einführung in weltweite Beschaffungsmärkte und –strategien
  • Lokalisierung und Evaluierung von Beschaffungsmärkten
  • Bedingungen internationaler Kaufverträge; INCOTERMS
  • Währungsrisiken und Währungsmanagement

6. Multinational Business
Die Arbeitsweise international agierender Unternehmen und ihr Einfluss auf die Weltwirtschaft stehen im Mittelpunkt dieses Moduls. Die Studenten analysieren die Gründe und Motive multinational agierender Unternehmen und wichtige wirtschaftliche Fragen und Folgen im Zusammenhang mit Direktinvestitionen im Ausland. Die folgenden Themen werden u.a. im Rahmen des Moduls behandelt:

  • Globalisierung von Märkten und Internationalisierung von Unternehmen
  • Theorien der multinationalen Unternehmung
  • Kulturelle Aspekte und Personalmanagement in der multinationalen Unternehmung
  • Multinationale Unternehmen in der EU, Nordamerika, Lateinamerika und Asien

7. Strategic Logistics
Dieses Modul behandelt die Entwicklung, Einführung und Evaluierung von Logistikstrategien (Supply Chain Management) und sich daraus aufwerfende umweltpolitische Fragen und Diskussionen. Unter anderem werden die folgenden Themen behandelt:

  • Eingangs- und Ausgangslogistik eines Unternehmens
  • Die Rolle der IT bei der Güter- und Ressourcenplanung
  • Einflussfaktoren bei der Wahl des Transportmittels
  • Rechtsgrundlagen, Kontrollsysteme und Perspektiven umweltpolitischer Natur

8. The Regulation of International Trade
In diesem Modul werden die Rechtsstrukturen und die Rolle wichtiger internationaler Institute und Abkommen für den Welthandel untersucht. Die World Trade Organisation als Regulierungsorgan zwischenstaatlicher wirtschaftlicher Beziehungen bildet einen wichtigen Einflussfaktor auf rechtliche, soziale, politische und wirtschaftliche Belange und steht im Mittelpunkt des Moduls.
Weiterhin werden u.a. folgende Themen behandelt:

  • Unterscheidung von internationalem Privatrecht und öffentlichem Recht
  • Abwicklung von Auseinandersetzungen in internationalen Verträgen

9. Contemporary Transport Issues
Dieses Modul bietet den Studenten die Möglichkeit, ein aktuelles Thema aus dem Bereich Schifffahrt, Handel und Transport zu untersuchen und wissenschaftlich aufzuarbeiten. Es stellt eine Art Abschlussarbeit dar, in welcher die Studenten die in den vorangegangenen Modulen erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse anwenden. In einer Kurzpräsentation wird das gewählte Thema im Plenum vorgestellt und die Studenten erläutern die Gründe für die Themenwahl, Methodik der Untersuchung, Literatur- und Informationsrecherche und andere Aspekte ihres Projektes. Das Modul schließt mit einer umfangreichen Hausarbeit über das gewählte Thema ab.

Hinweise zur Abschlussarbeit
Die Abschlussarbeit kann und sollte nach Möglichkeit in Kooperation mit einem Unternehmen (wahrscheinlich dem Unternehmen, in welchem die Studenten beschäftigt sind) angefertigt werden. Dieses Vorgehen liegt im Interesse beider Parteien, der Studenten als auch der Unternehmen. Der Student hat ein praktisches Untersuchungsfeld und stärkt die Bindung an das Unternehmen, welches die neugewonnenen Erkenntnisse vorteilhaft im Geschäftsprozess umsetzen kann.